-
-

Einfuhrbestimmungen

FLUGPATEN:
 
Achten sie bitte darauf, wenn sie ein Tier auf ihrem Flug mitnehmen, das ihnen der EU-Pass, so wie die entsprechende TRACES-Bescheinigung (im Original) überreicht wird! Fragen sie am Besten noch vor Antritt des Fluges, ob das Tier, welches mit ihnen mitreist über eine TRACES-Bescheinigung verfügt!
Die Einfuhr von Hunden und Katzen zur Weitervermittlung ist meldepflichtig und kann bei Nichteinhaltung der Einreisebestimmungen zu erheblichen Geldstrafen und zur Beschlagnahmung des Tieres führen!
In diesem TRACES Dokument werden unter anderem die Adressen vom Absender im Ausland und vom Empfänger im Zielland und die Daten des Tieres wie Name, Chipnummer und Geburtsdatum eingetragen.
Die TRACES-Papiere werden vom zuständigen Amtsveterinär im Ausland an das zuständige Veterinäramt in Deutschland (Zielland) vor ihrem Flug übermittelt. In sämtlichen EU-Ländern sind die Veterinärämter untereinander über das TRACES-System verknüpft und können somit an jedem Punkt des Transportweges Kontrollen einleiten.
Der Flugpate ist während des Transportes für das Tier verantwortlich und muss auch die geltenden Einreisebestimmungen beachten. Nach Mitteilung der Verbraucherschützer werden am Düsseldorfer Flughafen immer wieder Hunde und Katzen sichergestellt und in Quarantäne untergebracht, weil die Einfuhrvorschriften nicht beachtet wurden. Bis zur Freigabe des Tieres kommen dann schnell mehrere hundert Euro an Unterbringungskosten zusammen. Dafür muss der Flugpate, als Verursacher, aufkommen. Zusätzlich wird ein Bußgeld fällig.
Bitte achten sie daher darauf dieses Dokument UNBEDINGT zu erhalten! Eine Eintragung des Flugpaten im EU-Pass als Besitzer des Hundes ist NICHT LEGAL !
(Beispielbild)

ADOPTANTEN:

Grundsätzlich braucht jeder Vierbeiner zur legalen Einreise nach Deutschland, neben den nötigen Impfungen  und Wurmkuren, einen gültigen EU-Heimtierausweis, einen Microchip mit Identifikationsnummer und eine TRACES-Bescheinigung.

Seriöse Tierschutzvereine transportieren ihre Hunde mit solchen TRACES-Bescheinigungen. TRACES ist eine einheitliche, europaweite Datenbank mit der die Tiertransporte innerhalb der Europäischen Union und aus Drittländern verfolgt werden können. Die Informationen werden elektronisch an die Veterinärbehörden der jeweiligen Länder übermittelt. Heißt: Alle Transporte sind angemeldet, inklusive genauer Route und Zwischenstopps. Die Tiere werden vor der Ausreise aus dem Herkunftsland tierärztlich durchgecheckt und für reisetauglich befunden. Mit TRACES soll unseriösem Handel, tierschutzwidrigen Transportbedingungen, sowie der Einschleppung von Seuchen und Krankheiten entgegengewirkt werden. Seriöse Tierschutzvereine händigen ihnen, bei Direktadoptionen aus den Ausland, eine Kopie der TRACES-Bescheinigung ihres Hundes aus. Fragen sie auch vor einer Adoption, ob der vermittelnde Verein eine Erlaubnis vom Veterinäramt für die Einfuhr und den Handel mit Wirbeltieren hat und die Tiere mit einer TRACES-Bescheinigung reisen.

Reisende und Adoptanten können sich in Deutschland bei den zuständigen Veterinärämtern über die Organisation und die geltenden Einreisebestimmungen erkundigen. Seriöse Organisationen werden dieses Anliegen immer unterstützen. Fragen zu Einreisebestimmungen für Hunde, Katzen und andere Heimtiere beantwortet das Amt für Verbraucherschutz unter der Telefonnummer: 89-93242.

 

 

Was sind TRACES?

TRACES (englisch TRAde Control and Expert System) ist ein am 1. April 2004 von der Europäischen Union (EU) eingeführtes Datenbanksystem, mit dem der gesamte Tierverkehr innerhalb der EU sowie aus der und in die EU erfasst wird.

Im EU-Binnenmarkt erfolgt die Eingabe von Tierbewegungen online direkt durch das versendende Unternehmen. Dieses übersendet die Angaben an die jeweils zuständige Veterinärbehörde, wo sie validiert und an den Empfänger der Tiere sowie das Zentralregister in Frankreich übermittelt werden.

Im Geiste diese Richtlinie verbindet TRACES über das Internet die Veterinärbehörden der Mitgliedstaaten und der teilnehmenden Drittstaaten sowohl auf der Ebene der Zentralverwaltungen als auch auf der der dezentralisierten Kontrolleinheiten (z. B. Grenzkontrollstellen) mit den Wirtschaftsteilnehmern.

TRACES ist ein mehrsprachiges Netzwerk, das alle offiziellen EU-Sprachen abdeckt. Es hält in elektronischer Form die Gesundheitsbescheinigungen, die die Transporte von Tieren und Tierprodukten begleiten, vor: Gemeinsames Veterinärdokument für die Einfuhr von Tierprodukten (GVDEP) gemäß Entscheidung 2003/279/EG der Kommission vom 15. April 2003 und Gemeinsames Veterinärdokument für die Einfuhr von Tieren (GVDET) gemäß Verordnung 2004/282/EG der Kommission vom 18. Februar 2004.

TRACES benachrichtigt im Falle eines Transports von Erzeugnissen oder lebenden Tieren in elektronischer Form ausgehend vom Herkunftsort alle Zwischenaufenthaltsorte und den Zielort. Jeder an einem Transport Beteiligte informiert außerdem die anderen Beteiligten, dadurch kann der Verlauf lückenlos verfolgt werden.

(Quelle: Wikipedia)

 

http://www.gesetze-im-internet.de/tierseuchschbmv/BJNR024370992.html

Hundehilfe Italien e.V.

Kontaktmöglichkeiten:

 

Per Email für alle Anfragen unter:

info@hundehilfe-italien.com

 

Für Hunde aus Italien und in Deutschland

Helene Gollnisch:

Tel: 

07135 / 9360851

oder

hundehilfe-italien@freenet.de

UNSER SPENDENKONTO:

 

Hundehilfe Italien e.V.

Postbank Stuttgart

Kontonummer 84 64 25 707

BLZ 600 100 70

IBAN DE55600100700846425707

BIC/Swift-Code PBNKDEFF



Wir sind als gemeinnützig anerkannt und können Zuwendungs-

bescheinigungen ausstellen.

Loading
microcounter