-
-

4. Quartal

13.12.2013

Wunderschöne Bilder hat uns Caro aus Ihrem neuen Zuhause gesendet!

10.12.2013

Urlaubsgrüße von Brutus....

10.12.2013:

Wunderschöne Bilder aus Ihrem neuen Zuhause haben uns Koala (jetzt Gero) und Gioia2 geschickt....

Am 02.12.2013 erreichte uns folgender Brief, mit wunderschönen Bildern (als PDF)
 
Hallo liebes Team der Hundehilfe Italien,
 
kennt ihr mich noch?
 
Ich bin es - Euer lieber Labrador Mann Emmerich!!!
 
Ich wollte mich mal melden und von mir berichten.
 
Am 15.12.2013 bin ich jetzt schon ein Jahr bei meinem Frauchen und Herrchen und es gefällt mir dort richtig gut dort.
Ich habe mich direkt sehr gut eingelebt.
Die Zeit vergeht ja auch wie im Fluge.
Ein ganz großes Dankeschön an die Hundehilfe Italien, dass ich ein so schönes Zuhause gefunden habe.
Frauchen und Herrchen sagen auch jedes Mal, dass ich ein richtig schöner, lieber & toller Kerl bin.
Ich kann ja auch so süß schauen.....:-)
Sie lachen immer über mich, wenn ich in meinem geliebten Körbchen liege und schnarche.
Es wackeln ja auch fast die Wände dabei. ;-)
Ganz selten mache ich Blödsinn. (meistens wenn ich woanders zu Besuch bin) :-)
Zuhause habe ich aber noch nie etwas angestellt.
Ich bin echt ein gaaaaanz lieber Hunde Mann!!!! :-)
Auch zu meinen Artgenossen bin ich immer super freundlich.
 
 
Am Anfang ging es mir gesundheitlich leider gar nicht gut und mein Frauchen und Herrchen waren ganz doll traurig.
Die Ärzte haben bei mir einen bösartigen Tumor am Nerv Ulnaris festgestellt und jeder Arzt wollte mir bis dato das rechte Bein amputieren.
Aber mein Frauchen und Herrchen haben wirklich alles unternommen, dass mir dies erspart geblieben ist.
Außerdem bin ich ja auch mit meinen 33 kg nicht gerade leicht, sodass dies auch leider keine Lösung für mich gewesen wäre.
Die letzte Hoffnung war die Tierklinik Kaiserberg und dort hat sich Dr. Bausch um mich gekümmert.
Er hat sich mit einem Schweizer Professor in Verbindung gesetzt, der sehr viel Erfahrung hat und gerade eine Studie über meine gleiche Krankengeschichte gemacht hat.
Dieser sagte, dass man den Nerv Ulnaris komplett entfernen kann, ohne das ich eine großartige Beeinträchtigung später habe.
Und???
Er hatte recht. Ich lebe glücklich weiter mit komplett 4 Beinen!!!!
Nach der O.P. war ich schmerzfrei, sodass ich jetzt wieder ein schönes Hundeleben habe, ohne Schmerzen.
Das habe ich mir doch auch verdient, nach der ganzen Odyssee (Röntgen, MRT, CT...), oder?
Danke Frauchen & Herrchen, dass ihr so hartnäckig gewesen seid!
 
Frauchen und Herrchen waren überglücklich, dass es mir wieder so gut ging bzw. geht.
Nach der O.P. war ich noch schmusebedürftiger als ich sowieso schon war.
Ich bin eben ein echter Kuschelbär. :-)
Frauchen und ich liegen meistens abends zusammen auf meiner Kuscheldecke und wir kuscheln dann zusammen.
Das habe ich richtig gerne. :-)
Ich glaube Frauchen gefällt es aber auch, da ich sie immer so schön mit meinem dicken Fell wärme....;-)
Meistens schlafe ich in den Armen ein und schnarche dann ganz laut.
Am liebsten habe ich es aber, wenn Beide mich beschmusen. :-)
Das sind dann ja auch 4 Hände...;-)
Herrchen ist auch ein ganz toller Typ, den ich mit meinen tollen Blicken auch ganz schön um meine Pfoten wickeln kann. :-)
Gerne gehe ich auch mit Beiden um den Waldsee spazieren oder auch an den Rhein.
Schwimmen gehört nämlich auch zu meiner Lieblingsbeschäftigung.
Leider ist es jetzt zu kalt zum Schwimmen, aber wenn es wärmer wird, dann wird wieder geschwommen. :-)
 
Im Urlaub war ich auch schon.
Wir sind alle zusammen im Februar nach Winterberg und im Oktober nach Bayern gefahren.
Dort war es auch richtig schön.
In Bayern waren so große Tiere-ich glaube Frauchen und Herrchen haben sie Kühe genannt.
Diese haben mir ein wenig Angst gemacht.
Die sind aber auch soooo groß....
In Winterberg habe ich mich im Schnee gewälzt.
Das war auch ein Riesen-Spaß......:-)
 
Nächsten Jahr im Februar geht es wieder nach Winterberg.
Ich freu mich schon.
Hoffentlich haben wir wieder Schnee!!!
Und im Sommer wollen Frauchen und Herrchen mit mir ans Meer.
Da bin ich auch schon richtig gespannt......
 
So, jetzt bin ich doch sehr müde geworden und muss mal wieder in mein Körbchen gehen und weiter schnarchen......
Es ist ja auch sehr anstrengend mit meinen großen Pfoten auf der Tastatur zu schreiben...;-)
 
Ein freudiges Wuff und vielleicht bis bald
 
Euer Emmerich
 
Emmerich.pdf
PDF-Dokument [44.1 KB]

28.11.2013

Post haben wir von Kira erhalten, der es mit Sicherheit absolut gut geht!

So eine schöne POst haben wir nicht oft.....

Kira_2.pdf
PDF-Dokument [2.8 MB]

20.11.2013

Arca hat uns schöne Fotos aus Ihrem neuen Zuhause in der Schweiz gesendet. Der angeblich (Lt. Tötungsstation) so bissige Hund ist wieder mal ganz anders als beschrieben, auf jeden Fall nicht böse oder bissig!

04.11.2013:

Lucie aus Gesser ist in ein tolles Wohnviertel am Rand von Wuppertal umgezogen in eine riesige Wohnung. Einmal pro Woche geht sie als Therapiehund ins Altersheim:-)
Rolli aus Stroncone und Paul aus Gesser sind beide bei sehr liebenswerten Ehepaaren, die super mit ihnen zurecht kommen. Beide Hunde sind verträglich und einfach nur lieb.

01.11.2013

Liebes Team der Hundehilfe, anbei die neuesten Bilder von Kibo (früher Peaches) und seinen Katzenfreunden. Er klebt nach wie vor wie eine Klette an mir. Er muss allerdings sehr konsequent geführt werden. Weil ich das immer tue, hängt er wohl so an mir. Abends um 20 uhr fällt er in sein Hundebett und schläft bis morgens um 6 Uhr, bis ich aufstehe. Liebe Grüsse von uns Fünfen!!

29.10.2013

Wunderschöne Bildpost von Lotta, die jetzt Elly heißt!

14.10.2013

Jumbo, jetzt Columbo

 
Auf der Internetseite hiess es, dass Columbo bereits seit längeren im Tierheim war (jemand teilte mir mit "seit Jahren") und das er bereits geschätzte 6 Jahre alt wäre. Von den gesendeten Unterlagen und nach Einschätzung meines Tierarztes sowie Columbo's allgemeinen Verhalten ist das Alter von ca. 1.5 Jahren jedoch realistischer.
 
Columbo ist wie gesagt putzmunter und macht so einen gesunden Eindruck. Er ist eine kleine Schlafnase und verbraucht seine Energie am liebsten mit Teddyfight, Bällchen apportieren oder mit Deckenschlitten fahren. Da er ein richtiger Sonnenanbeter ist, bin ich mal gespannt wie er auf unseren Schnee reagieren wird. Manchmal ist Columbo noch etwas steif auf seinen Beinen und kriegt darum ein Nahrungsergänzungsmittel (PetArtrin). Ansonsten geniesst er eine gemischte Ernährung aus normalem Hunde- und Barffutter und sein Lieblingsdessert ist ein Markknochen. Sein Zahnstein hat sich auch gebessert und das Zähneputzen macht er auch schon prima mit. Was uns bis jetzt noch etwas Sorgen macht, sind seine langen Krallen, die er sich nicht gern schneiden lässt, und die Milchfangzähne, die er noch hat. Wir werden da ein gutes Auge drauf halten.
 
Columbo ist andern Hunden gegenüber immer noch scheu (wie Sie vielleicht wissen, wurde er in der Vergangenheit einmal schlimm im Nacken gebissen). Er ist jedoch sehr verträglich mit unser Nachbarschaftskatze und toleriert selbst die wilden Hasen bei uns im Garten. Ausserdem ist er unheimlich kinderlieb. Anders als bei Hunden ist Columbo immer gern im Mittelpunkt in menschenlicher Gesellschaft. Er ist ein Herzensbrecher bei jedem, lässt sich besonders gerne von Frauen betüddeln, rauft sich aber ebenso lieb mit "grossen Jungs" und lässt dabei sogar den Starken raushängen. Einer seiner besten Spielfreunde ist z.B. mein Schwager, ein muskelbepackter Box- und Karatetrainer :D 

14.10.2013

Bildpost von Heaven, der sich richtig gut macht. Obwohl er ein Wirbelwind ist, benimmt er sich KIndern gegenüber gut und vorsichtig!

06.10.2013:

Bildpost von Curtis, der früher Mozart hieß, und dem es in seinem neuen Zuhause einfach nur gut geht.....

30.09.2013

Eine kleine Geschichte von Pat und ihrem Frauchen

....

 Hallo liebes Team,
  
man teilte mir mit, dass man Fotos/Storys zu euch schicken kann, welche dann veröffentlicht werden.
Anbei  sende ich euch Bilder von Pat, welche im Juni 2012 bei uns als Zweithund eingezogen ist.
Ein Bild zeigt eine Vohrer/Nachher Collage. Die Bilder unten wurden uns von der PS geschickt.
  
 Pat über ihr neues Zuhause:
 1 Jahr und 3 Monate bin ich nun schon in meinem neuen Zuhause und ich muss sagen: Es gefällt mir.
 Es war ganz neu für mich MIT den Menschen zu leben. Ich genieße es jede Sekunde.
 Mein Fell und meine Muskulatur ist viel besser geworden, jetzt bin ich noch viel hübscher ;-)
 Mein Hundefreund Kovu, der mit mir hier lebt, passt immer auf mich auf - ich auch auf ihn. Wir sind ein richtiges Team geworden!
 Nachdem ich wenige Wochen in meinem neuen Zuhause war, taute ich erst mal so richtig auf und zeigte auch meinen neuen Menschen meine "Macken". 
 Andere Hunde? Pf - die habe ich nur angekläfft und wäre am Liebsten auf die los geprescht. Eigentlich war das doch nur Stress für mich. Frauchen hat mir mit sehr viel Training gezeigt, dass es schön ist sozialen Kontakt zu haben. Nach 10 Monaten Training konnte Frauchen mich endlich mit fremden Hunden laufen und spielen lassen. Klar gibt es hin und wieder den ein oder anderen Hund, den  ich nicht mag, aber hey - ist das bei Menschen nicht auch so? Man muss ja nicht jeden mögen und das finden wir alle vollkommen okay. Ich habe einige Hundefreunde gefunden. Mit denen treffen wir uns jeden Abend und gehen eine schöne Runde gemeinsam.
 Langsam plagen mich jedoch meine alten Knochen - die HD und die Arthrose. Und dann auch noch das kühle/nasse Wetter..
 Aber Frauchen und Herrchen tun alles dafür, dass es mir gut geht.
 Übrigens, nach Ostern ist ein TWH-Welpe bei uns eingezogen. Welpen können so nervig sein! Aber Frauchen hat immer darauf geachtet, dass ich keinen Stress habe. Der wilden Nudel verpasse ich ab und an immer noch ein paar Erziehungs-Lektionen, das muss auch mal sein.
Sehr große Gassirunden, wo viel Körpereinsatz verlangt wird, schaffe ich mit meinen (fast) 11 Jahren nicht mehr so oft. Daher lässt Frauchen mich dann bei Herrchen und geht dafür danach mit mir eine extra Senioren-Runde.

 Frauchen und Herrchen sagen mir sehr oft, dass sie froh sind, dass ich bei ihnen einziehen durfte und dass sie mich sehr lieben.
Besser hätte es mich in dem Alter doch nicht mehr treffen können?! Pfotengruß, Pat!

30.09.2013

Fotogrüße vom glücklichen Jamie!

30.09.2013:

Falstaff hat uns wunderschöne Bilder gesendet....

Poldo braucht Eure Hilfe

Aktueller Spendenaufruf

Hundehilfe Italien e.V.

Kontaktmöglichkeiten:

 

Per Email für alle Anfragen unter:

info[at]hundehilfe-italien.com


Für Hunde aus Italien und Pflegestellen in Deutschland

Helene

Tel:  07135 / 9360851

Unser Spendenkonto

Hundehilfe Italien e.V.

Postbank Stuttgart

Kontonummer 84 64 25 707

BLZ 600 100 70

IBAN DE55600100700846425707

BIC/Swift-Code PBNKDEFF



Wir sind als gemeinnützig anerkannt und können Zuwendungs-

bescheinigungen ausstellen.

Loading
microcounter